»Wo WIR SIND ist SONNE«

Deutsches Bernsteinmuseum
Kloster Ribnitz

 

Natur- und Kulturgeschichte des Baltischen Bernstens in herausragenden Exponaten

Europas umfassenendste Ausstellung über das »Gold des Nordens«  

spätmittelalterliche Backsteinarchitektur und spannende Sonderausstellungen  

Hinweis zur Corona-Pandemie

Bitte teilen Sie mit uns Ihre Geduld!

Laut Verordnung müssen alle Besucherinnen und Besucher ab 12 Jahren einen vollständigen Impfschutz gegen Corona haben oder genesen sein, es gilt FFP2-, oder medizinische Maskenpflicht. Kinder unter 12 Jahren sind von der 2G Regel ausgenommen. Ab 25. November ist zusätzlich von jedem Besucher auch der Nachweis eines aktuellen negativen Corona-Schnelltestes vorgeschrieben.

Wir bitten hier um Ihr freundliches Verständnis!

Darstellung von Corona-Viren unter dem Mikroskop (Download: zu den Ergebnissen der Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder)

 

 

Öffnungszeiten zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Heiliger Abend und 1. Weihnachtsfeiertag (24. und 25. Dezember) geschlossen

26. Dezember bis 30.Dezember 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Silvester (31. Dezember) 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Neujahr (1. Januar) 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Der Katalog - Fischlandschmuck Walter Kramer Ribnitz

Der 116-seitige Katalog ist für 18,50 Euro an der Museumskasse oder auch gerne auf Bestellung erhältlich.

Sie möchten keine Veranstaltung verpassen und regelmäßig informiert werden?

Abonnieren Sie bitte unseren Newsletter! Sie finden ihn unter: über uns

Die neue Ausstellung zur Stadtgeschichte!

Grenzland - Ribnitz und Damgarten zwischen Mecklenburg und Pommern

Nach langer Zeit hat Ribnitz-Damgarten wieder eine Ausstellung zur Stadtgeschichte!

Viele neue Exponate und 20 Minuten bewegende - bewegte Geschichte. Dazu haben sich sechs Protagonisten zusammengefunden, eine "illustre Gesellschaft", ob sie "etwas Vernünftiges über Land und Leute" zu erzähen vermag??

 

Neues Licht für unsere Ausstellungen

Einsparung von Energie und CO²

Die Umstellung der Museumsbeleuchtung auf moderne LED-Technik wurde gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit und aus  Mitteln der Europäischen Union.