Veranstaltungen

Entnehmen sie der Übersicht Informationen zu laufenden und kommenden Veranstaltungen.

Vortrag in der Sonderausstellung, Dr. Sven Kielau, Hipstedt/ Berlin: Mythos, Alltag, Religion – große Themen für antike Tonfiguren. Die Terrakotten aus der Wohnstadt von Pergamon.

Beginn 18:30 Uhr

Dr. Sven Kielau, Hipstedt

Während der sog. Stadtgrabung (1973-1993) wurden über 5000 Fragmente von Tonfiguren, sog. Terrakotten, im kleinasiatischen Pergamon gefunden. Die vorwiegend hellenistisch-kaiserzeitlichen Terrakotten aus den Wohnhäusern Pergamons sind wertvolle Zeugnisse einer hohen motivischen Vielfalt. Die Götter-Mutter Kybele spielte eine herausragende Rolle.  Die Kybele-Figuren - zum Teil sicher in Schreinen oder Nischen aufgestellt - sind als direktes Zeugnis für häusliche Religiosität besonders spannend. Auch kleine Ton-Altäre und Votivreliefs weiblicher Gottheiten zeugen von Religiosität in den eigenen vier Wänden' vor ca. 2000 Jahren.

 

 

Im Konventsaal - 24. April 19:30 Uhr - Dr. Bernd Kasten, Schwerin - Die NS - Euthanasie in der Heilanstalt Schwerin - Sachsenberg 1939 bis 1945

Beginn 19:30 Uhr

Die Heil- und Pflegeanstalt auf dem Schweriner Sachsenberg, im 19. Jahrhundert zur Behandlung psychisch kranker Menschen gegründet, gehört zu den zentralen Orten der nationalsozialistischen Medizinverbrechen auf dem heutigen Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns.

Zwischen 1939 und 1945 wurden Patienten aus ganz Mecklenburg nach Schwerin gebracht. Mindestens 1.900 Menschen fielen der NS-„Euthanasie“ zum Opfer, darunter auch Ribnitzer.