Im Konventsaal - Fontane 200 - Effi Briest - Der Schritt vom Wege

Beginn 19:30 Uhr

Am 30. Dezember wird der 200. Geburtstag des Dichters gefeiert, der den realistischen Roman in Deutschland etablierte. Sein wohl bekanntestes Werk ist Effi Briest.

In seinem Altersroman verbindet Theodor Fontane kritische Distanz mit schriftstellerischer Eleganz und wird damit zum bedeutendsten Wegbereiter des deutschen Gesellschaftsromans. Wie viele seiner Figuren hat auch Effi ein reales Vorbild – die wahre Geschichte der Elisabeth von Plotho und ihres Mannes Armand Léon von Ardenne aus dem Jahr 1886 diente als Inspiration für die Handlung, wurde aber in wesentlichen Details verändert.

Fünf Regisseure verschiedener Generationen haben den Roman zwischen 1939 und 2009 zu unterschiedlichsten Bedingungen adaptiert. Die unterschiedlichen Adaptionen spiegeln stets den jeweiligen Zeitgeist wider – mit der für die jeweilige Epoche typischen Mentalität.

Die erste Verfilmung stammt von Regielegende Gustaf Gründgens. Unter dem Titel „Der Schritt vom Wege" dreht der Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter 1939. Die Dreharbeiten fanden im brandenburgischen Zeesen statt, dem Privathaus von Gründgens. Die Rolle der Effi verkörpert Ufa-Star Marianne Hoppe, damals auch die Ehefrau von Gründgens. Das Drehbuch macht er Marianne Hoppe zum Hochzeitsgeschenk. Gründgens zeigt seine Effi als eine Frau die ihre eigenen Wünsche nicht äußern kann und zugrunde geht.

Der Film gilt als dessen berühmteste und engagierteste Kino-Inszenierung und ruft auch wieder eine rege Nachfrage nach Fontanes Roman hervor. (vgl. Katja Kutz auf: https://magazin-forum.de/de/node/14183)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Nächste Veranstaltungen

Haiou Zhang - Klavierkonzert

Das Konzertprogramm
Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Sonate Nr. 21 C-Dur Op . 53
I. All gro con brio
II. Introduzione. Adagio molto
III. Rondo. Alle gretto moderato


Sonate Nr. 30 E-Du r Op . 109
I. Vivace, ma non troppo / Adagio espressivo
II. Prestissimo
III. Ge sangvoll , mit innigster Empfindung

Karten in der Touristinformation Ribnitz